Greiters-Gruppe auf Lodges verlegt


Swakopmund/Windhoek (er) - Die erste Gruppe namibischer Staatsbürger, die aus dem Ausland ausgeflogen und bei dem Greiters-Konferenzzentrum in Brakwater zwangsisoliert worden war, ist in neue Unterkünfte verlegt worden. „Wir wurden auf Lodges aufgeteilt“, teilte eine Namibierin der AZ mit. Ihr zufolge wurden die Namibier am Freitag plötzlich informiert, dass sie packen müssten, und „schon waren die Busse da“. „Bei der Lodge wurden wir von Personal der COVID-19-Abteilung des Gesundheitsministeriums begrüßt, die sich mehrfach für alles entschuldigt haben“, sagte sie. Die übrigen Namibier der Gruppe, die ursprünglich 35 Personen zählte, müssten zumindest bis diesen Samstag bei den Lodges in Quarantäne bleiben. Die Namibier befanden sich seit ihrer Ankunft am 21. März aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie bei dem Greiters-Konferenzzentrum in Zwangsisolierung, woraufhin die hygienischen Zustände dort öffentlich stark kritisiert wurden. Eine zweite Gruppe wurde indes bei dem NWR-Rastlager beim Hardap-Damm untergebracht (AZ berichtete).



© 2020 By NMH